Mobilitätserziehung

Viele Aktionen zu mehr Verkehrssicherheit führt die Stadt Brühl im Rahmen des Mobilitätsmanagements durch. Hierbei arbeiten Schulen, Polizei, Kinderschutzbund, ADFC und örtliche Fahrradhändler eng mit der Stadt zusammen.

Zur Arbeit gehört auch die Mobilitätserziehung von Kindern mit dem Schwerpunktthema Radfahren mit Kindern.

Ziele der Mobilitätserziehung

Ziele sind die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Belange der Kinder im Straßenverkehr, die Schaffung eines kinderfreundlichen Klimas, die Förderung eines verantwortungsbewussten Fahrverhaltens zur Reduzierung von Verkehrsunfällen und Schadstoffemissionen, die Förderung einer bewussten und umweltverträglichen Verkehrsmittelwahl bei allen Verkehrsteilnehmer/innen, die ständige Information der Brühler Bürgerinnen und Bürger über die Kinderunfallentwicklung und die Erinnerung an die Eigenverantwortung der Eltern für Verkehrserziehung.

Diese Ziele können nur dann erreicht werden, wenn eine strategische Öffentlichkeitsarbeit stattfindet. Dazu gehört zum einen die Präsenz bei öffentlichen Veranstaltungen:

  • Verkehrssicherheitstage, Fahrradfest
  •  Agenda-Markt
  • "Mobiles Brühl" (Auto-Show in der Innenstadt)
  • Wanderausstellung zum Thema Wie lernen Kinder Radfahren? Wie werden Kinder am einfachsten und sichersten an das Radfahren herangeführt?

Radfahren mit Kindern

Radfahren mit Kindern bildet in Brühl einen wichtigen Baustein im Rahmen des fahrradfreundlichen Brühls.
Radfahren mit Kindern macht Spaß! Die Kleinen nehmen viel mehr von ihrer Umgebung wahr als im Auto. In einer Zeit, in der viele Kinder aufgrund von Bewegungsmangel motorische Defizite und andere gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweisen, stellt das Radfahren eine ausgezeichnete Möglichkeit für mehr Bewegung dar und fördert zusätzlich die Konzentrationsfähigkeit.
Die Kinder lernen durch das Radfahren selbst Verantwortung im Straßenverkehr zu übernehmen. Durch das Erkennen von Gefahren, erlernen die Kinder ein sicheres und bewusstes Verkehrsverhalten. Zudem fördert das Radfahren die Selbstständigkeit, so dass die Kinder den Alltag eigenständiger und unabhängiger bewältigen können.
Die Stadt Brühl führt zahlreiche Maßnahmen und Aktionen zur Förderung einer selbstständi-gen und sicheren Mobilität von Kindern und Jugendlichen durch. Neben der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit stellt die Mobilitätserziehung einen wichtigen Schwerpunkt zur Erreichung dieser Ziele dar.

Weitere Informationen:

Schulische Mobilitätserziehungs-Projekte

Zurück zur Übersicht