Titel: 1. Düsseldorfer Fahrradkongress

Datum: 15. Mai

Organisator: Landeshauptstadt Düsseldorf

Ort: Turbinenhalle Düsseldorf, Höherweg 100

 

Zum ersten Düsseldorfer Fahrradkongress lädt die Landeshauptstadt am Dienstag, 15. Mai, 15 bis 20 Uhr, in die Turbinenhalle Düsseldorf, Höherweg 100, ein. Anmeldungen sind ab sofort und bis Mittwoch, 2. Mai, möglich. Die Teilnehmer erwartet ein spannendes Programm mit internationaler Beteiligung.

Die Vorteile des Radverkehrs in der städtischen Mobilität liegen auf der Hand – und nicht umsonst gilt das Fahrrad weltweit als Verkehrsträger der Zukunft. Städte wie Kopenhagen und Amsterdam zeigen eindrucksvoll, wie der Radverkehr zum zentralen Verkehrsmittel einer Stadt werden kann. Und auch in Düsseldorf erlangt er zunehmend an Beliebtheit. Die Landeshauptstadt fördert daher bereits seit vielen Jahren mit unterschiedlichen Projekten die Weiterentwicklung des Radverkehrs.

"Die Zukunft der Mobilität in der Stadt, urbane Verkehrsentwicklung, Lebensqualität und Verkehrswende und die Bedeutung des Fahrrades dabei - dies sind Themen des Düsseldorfer Fahrradkongresses. Ziel ist es, den Radverkehr attraktiver zu machen und so als alltägliches Verkehrsmittel zu normalisieren", betont  Verkehrsdezernentin Cornelias Zuschke. Dazu betrachten politische Vertreter, Mobilitätsexperten und die Stadtgesellschaft gemeinsam bei einem "Blick über den Tellerrand", wie erfolgreiche Ansätze und Methoden anderer Städte auf die Landeshauptstadt Düsseldorf übertragen werden können.

Unterstützung erhält die Stadt Düsseldorf durch Gehl Architects, Kopenhagen. Das Architektur- und Stadtplanungsbüro leistete einen wesentlichen Anteil an der konsequenten Umgestaltung Kopenhagens zu einer der lebenswertesten Städte weltweit. Bei dem Fahrradkongress werden die Ergebnisse einer Kurzanalyse sowie mögliche Handlungsfelder für Düsseldorf durch Andreas Röhl vorgestellt.

Ergänzend zu den Empfehlungen zur Planung und zur Infrastruktur erläutert die Gesellschaft für urbane Mobilität "BICICLI" den gesellschaftlichen Transformationsprozess, der für die stetige Weiterentwicklung einer immer fahrradfreundlicheren Stadt erforderlich ist. Dass städtische Mobilität neu gedacht werden muss und wie die verschiedenen Perspektiven dabei eingebunden werden können, wird außerdem in einem Zukunftsgespräch zur Realisierung der Vision Fahrradstadt diskutiert.

Der Download des Programms sowie die Anmeldung ist unter www.duesseldorf.de/radschlag/fahrradkongress möglich. Die Teilnahme am Düsseldorfer Fahrradkongress ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich und bis Mittwoch, 2. Mai 2018, möglich.