2. Deutscher Kommunalradkongress in Bingen am Rhein

Stadtrad, Landrad, Gemeinderad

Am 15. Juni 2016 findet der „Zweite Deutsche Kommunalradkongress“ statt. Der Kongress in der Stadt Bingen am Rhein ist die zweite bundesweite Veranstaltung, die gezielt kommunalpolitische Fragestellungen rund um den Radverkehr in Städten, Gemeinden und Landkreisen beleuchtet.

Umweltfreundliche und gesunde Mobilität ist im Trend. Dies erfordert neue Ideen und Konzepte für den Radverkehr in Städten, Gemeinden und Landkreisen.  Wie kann der Radverkehr sicherer und damit attraktiver werden? Wie kann der begrenzte öffentliche Straßenraum besser genutzt werden? Wie können mehr und bessere Abstellmöglichkeiten geschaffen werden? Welche Rolle spielt der Radverkehr als Wirtschaftsfaktor?

Diese und weitere Fragestellungen sollen auf dem „Zweiten Deutschen Kommunalradkongress“ mit kommunalpolitischen Entscheidungsträgern, den zuständigen Verwaltungsmitarbeitern aus den Städten, Gemeinden und Kreisen sowie den Radverkehrsbeauftragten diskutiert werden.

Bei dieser zweiten bundesweiten Fahrradkonferenz für kommunale Entscheidungsträger liegt der Schwerpunkt auf einem speziell für Kommunalpolitik und deren Fragestellungen zugeschnittenen Informationsangebot. 

Der Kongress wird in Kooperation von Deutschem Städte- und Gemeindebund, dem Deutschen Städtetag, dem Städtetag Rheinland-Pfalz, dem Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz und der Stadt Bingen durchgeführt und von einer umfangreichen Ausstellung begleitet.

Anmeldungen sind ab sofort unter dem nachfolgenden Link möglich.

Dort sind auch das aktuelle Kongressprogramm sowie weitere Informationen rund um das Thema Fahrrad abrufbar:

www.kommualradkongress.de

Für Fragen rund um die Veranstaltung steht  beim DStGB  Carsten Hansen (carsten.hansen@dstgb.de; 030/77307-243) zur Verfügung.