Neue Studie zu Vorteilen des Radfahrens erschienen

Erweiterte Analyse zum Radfahren in der EU

Bereits 2013 hat der Europäische Radfahrerverband EFC eine erste Studie zu den ökonomischen Vorteilen des Radfahrens in den EU-Ländern vorgestellt. In einem kürzlich erschienenem Report verfeinerte der Verband nun seine Brechnungsmethoden, aktualisierte die Zahlen und erweiterte die Themenfelder um Faktoren, die in den letzten Jahren hinzugekommen sind.

Ergebnis der aktuellen Analyse sind rund 513 Milliarden Euro, die laut EFC durch die Vorteile der Fahrradnutzung zu Stande kommen. Diese Gesamtsumme kann einzelnen Themenbereichen, wie Umwelt und Klima, Technologie oder Mobilität zugeordnet werden. Neben den Vorteilen untersuchte die Studie zusätzlich wie viele Radkilometer der durchschnittliche EU-Bürger täglich zurücklegt und wo die Nutzung von Fahrrädern wirtschaftliche Vorteile hervorbringen kann.

Die ausführlichen Ergebnisse der Analyse finden Sie hier.