Radschnellweg Köln-Frechen

Generalplaner erstellt Machbarkeitsstudie

In einem europaweiten Verfahren konnte sich das Ingenieurbüro Lindschulte + Kloppe aus Düsseldorf gegen eine Vielzahl von Wettbewerbern durchsetzen. Die nun ausgewählten Generalplanerhaben bereits mit der Planung einer Machbarkeitsstudie begonnen. Sobald erste Planungsergebnisse vorliegen, sollen Bürgerinnen und Bürger durch verschiedene öffentlichkeitswirksame Aktionen in das Vorhaben einbezogen werden. Nach Abschluss der Machbarkeitsstudie wid mit dem Land NRW sowie allen involvierten politischen Gremien, der weitere Verlauf der Planung besprochen.

Der Radweg zwischen Köln und Frechen wird die Universität zu Köln direkt mit dem Bahnhof Frechen verbinden.

Nähere Informationen zu den neusten Entwicklungen finden Sie hier.