Umgestaltung von Hauptverkehrsstraßen

Radfahrstreifen auf der Neuen Ritterstraße

Die Umgestaltung der Krefelder Hauptverkehrsstraßen erfolgte einerseits nach Aufkommen und Zusammensetzung des Kfz-Verkehrs, andererseits nach der jeweiligen Flächenverfügbarkeit im Straßenraum. So entstand auf der Friedrich-Ebert-Straße trotz eines beengten Querschnittes von nur acht Metern beidseitig ein Mehrzweckstreifen für Radfahrer. Am Nauenweg entschied sich die Stadt bei gleichem Querschnitt aufgrund eines relativ hohen Lkw-Aufkommens für einen straßenbegleitenden Bordsteinradweg. Trotz hohen Lkw-Anteils wurden dagegen auf der Neuen Ritterstraße eine vierspurige Führung auf zwei Spuren reduziert und beidseitig Radfahrstreifen inklusive Parkstreifen angelegt.

Zurück zur Übersicht