Aktionen

21. Mühlheimer Fahrradfrühling

Am 10.05.2018 findet von 10:00 Uhr bis 17:00 der jährliche Mühlheimer Fahrradfrühling statt. Die Veranstaltung ist eine Fahrradmesse der Mühlheimer Fahrradhändler, auf welcher man sich ebenfalls über das Fahrradtourismus-Angebot (Touren, Infos, Karten) informieren kann.

Programminhalte sind folgende:

* Fahrradwaschstraße

* Essen und Trinken zu familienfreundlichen Preisen

* Aktuelles zur Radverkehrsplanung und- Politik

* Kunstrad-, Rennrad-, MTB-Präsentation

* Sonderräder zur Probefahrt

* Laufradrennen und Hüpfburg

* Durchgängiges Bühnenprogramm

* gute Livemusik  

 

65. Volkradfahren

Start: Wasserbahnhof Mülheim (9:00 Uhr bis 13:00 Uhr)

Zielankunft: Wasserbahnhof Mülheim (bis 16:00 Uhr)

Strecken: ca. 25 (familienfreundlich) und ca. 42 km

Startgeld: 2,50€ einschließlich Versicherung und Medaille  

 

weitere Informationen finden Sie auf www.muehlheim-events.de

Lichtaktion

Am 05.12.2017 von 09:50 Uhr bis 13:15 Uhr an dem Gymnasium Heißen ist die Ausstellung „Nur Armleuchter fahren ohne Licht“.

Die fahrradfreundliche Stadt Mülheim an der Ruhr unterstützt jährlich mit dieser Aktion kräftig die Verkehrssicherheitsarbeit mit den weiterführenden Mülheimer Schulen in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Radstation Mülheim Hbf.

Die Schüler -und Schülerinnen bekommen mit, wie wichtig eine funktionierende und vor allem eingeschaltete Beleuchtung am Fahrrad bei Dunkelheit ist. Auch die Nutzung zur optimalen Sichtbarkeit durch Speichenreflektoren, Fahrradbeleuchtung und anderen Leuchtmitteln wird erzieherisch - spielerisch und hierdurch gut verständlich geschildert.

Dazu gehört am Ende der Ausstellung das Gewinnspiel mit tollen Verlosungspreisen.

Klasse: 5–6  und 7. Klassen
Dauer der Ausstellung:  ca. 5 h mit Auf- und Abbau der Module
Insgesamt nehmen 4. Klassen an der Ausführung teil.
Sie dauert pro Klasse ca. 45 Minuten.

1 Termin pro Jahr mit Voranmeldung.
Die Aktion findet im Herbst Zeitraum statt.
Kosten: die Aktion ist für die Schule kostenlos

Kontaktperson für weitere Informationen und Anmeldung: nathalie.ridel.@.pia-stiftung...de helmut.voss.@.muelheim-ruhr...de

Kampagneninfos: Nur Armleuchter fahren ohne Licht

Autofreien Tag: ein gelungenes Frühstück für Fahrradfahrer

Zum ersten Mal in Mülheim gab es am 22. September „Breakfast on the Bridge“ für Fahrradfahrer auf dem Radschnellweg RS1 zum autofreien Tag. Auf Höhe der Radstation am Hauptbahnhof wurde den Radfahrern auf Initiative der Stadt Mülheim (Fahrradfreundliche Stadt Mülheim) und der PIA Stadtdienste gGmbH ein kostenloses Frühstück spendiert. Mit frischen Croissants, Kaffee und Bananen bedankte man sich bei vielen Radfahrern für ihr umweltfreundliches Verhalten. Zu früher Stunde um 6.30 Uhr nutzten viele Berufspendler den Radschnellweg für ihre flinke Tour zur Arbeit sowie die Schulkinder auf dem Weg zur Schule. Am späten Vormittag waren es dann die Freizeitsportler, die sich über das kleine Frühstück freuten.

Unter dem Motto „Breakfast on the Bridge“ wird der autofreie Tag international begangen. Mit ihm wird ein Zeichen für mehr Umweltbewusstsein und nachhaltige Mobilität gesetzt.

„PARKING DAY“ in Mülheim an der Ruhr

Der PARK(ing) DAY ist eine jährliche weltweite Aktion.

Parkende Autos beanspruchen viel Platz in der Stadt. Platz, der auch ganz anders genutzt werden könnte.

Um das aufzuzeigen hatte die Mülheimer Initiative für Klimaschutz e.V. am 15. September zu einem ersten „Parking Day“ Aktionstag aufgerufen. An vielen Standorten in der Stadt zeigten Bürger und verschiedene Initiativen auf kreative Art, wie sich Parkraum viel lebendiger nutzen lässt.

Unter dem Motto „PLATZ DA“ beteiligte sich die PIA-Stadtdienste gGmbH auf mehreren Parkplätzen an der Hauptpost an der Aktion. Mit einem großen Transparent wurde anschaulich dargestellt, wie viel Platz Autos für Parkflächen beanspruchen und dass viel mehr Fahrräder auf der gleichen Fläche Platz finden.

An einem Infostand direkt neben der Hauptpost konnten sich die Bürgerinnen und Bürger über die mobilen Dienste wie Revierrad, Metropolrad, die Radstationen in Mülheim und das Projekt „Car Sharing“ informieren. Viele Interessierte nahmen Infobroschüren und kleine Give-aways wie z.B. einen Sattelschutz für ihr Fahrrad mit.

Besonderes Highlight war eine Shuttle-Haltestelle, an der man sich in einer Rikscha durch die Innenstadt zu einem anderen Aktionspunkt fahren lassen konnte. Da war bei vielen Passanten das Erstaunen groß, dass es noch ganz andere Möglichkeiten für mobile Transporte gibt. Insgesamt bot der „Parking Day“ vielfältige neue Anreize für die alternative Nutzung von Parkflächen.

Radstation Mülheim-Styrum feiert 20-jähriges Jubiläum

Mit ihren nun 20 Jahre ist die Radstation im Mülheimer Stadtteil Styrum eine der ältesten Radstationen überhaupt. Seitdem Beginn des Landesförderprogramms „100-Radstationen für NRW“ 1997 ist die Paritätische Initiative für Arbeit e.V. (heute PIA Stadtdienste gGmbH) mit ihrer Radstation in Mülheim dabei. „Die Radstation-Styrum war für die PIA der Startschuss im Mobilitätssektor. Später folgten darauf unsere Radstationen in Duisburg und Bottrop sowie unser erfolgreiches Mietradsystem RevierRad“, erinnert sich Frank Schellberg, Geschäftsführer der PIA.

Mit dem Fahrradboom und insbesondere dem E-Bike-Trend ist die Radstation heute wichtiger Bestandteil ressourcenschonender Mobilität und unverzichtbarer Baustein für einen nachhaltigen Mobilitätsverbund.

Passend zum Geburtstag wurde die Radstation von Grund auf saniert und mit neuer Technik ausgestattet. Dank der vollautomatischen Zugangsanlage können Kunden ihr Rad ab sofort rund um die Uhr abstellen und ihre Wartezeit im renovierten Aufenthaltsraum mit Getränken und Snacks überbrücken.