Aus der AGFS

Plane Deine Stadt!

Schulwerkstätten in Langenfeld und Detmold begeistern Schüler:innen

Wer bestimmt eigentlich, wie schnell gefahren werden darf? Nach welchen Kriterien wird entschieden, wo ein neuer Radweg gebaut wird? Und wer kümmert sich, wenn ein Zebrastreifen dringend benötigt wird? Die Schüler:innen der Kopernikusschule und der Bettine-von-Arnim-Gesamtschule in Langenfeld und des Gymnasiums Leopoldinum in Detmold haben sich im Juni in den Schulwerkstätten der  Berufskampagne „Plane Deine Stadt!“ für einen Tag intensiv mit diesen Fragen auseinandergesetzt.

Gemeinsam mit Expert:innen der Verkehrsplanung und Fachleuten der kommunalen Verwaltung sowie der Bezirksregierung sind sie für einen Tag selbst in die Rolle des/der Verkehrsplaner:in geschlüpft und haben anhand realer Planungsvorhaben in den jeweiligen Kommunen Straßen neu geplant. Mit Bleistift, Lineal und Plangrundlage - aber auch mit Legosteinen - haben sie sich einem komplexen Thema genähert. Denn gerade bei der Verkehrsplanung gilt es, die Bedürfnisse aller Bewohner:innen zu berücksichtigen.

In den Kommunen und Ingenieurbüros wird Nachwuchs händeringend gesucht. Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS NRW) hat deshalb die Kampagne „Plane Deine Stadt!" ins Leben gerufen, um junge Menschen von diesem spannenden und vielseitigen Beruf zu überzeugen. Sie wird seit 2021 in ausgewählten Mitgliedskommunen der AGFS durchgeführt.

Die Schüler:innen wie auch die Projektleiter:innen in Langenfeld und Detmold ziehen ein sehr positives Fazit der Veranstaltung. So plant die Stadt Langenfeld bereits drei weitere Schulwerkstätten.

Weitere Information zur Kampagne finden Sie unter www.plane-deine-stadt.de