Aus der AGFS

FaNaG NRW Verbändeanhörung

AGFS erarbeitet gemeinsames Statement mit den Mitgliedskommunen

Am 13. April treffen sich die Vertreter der AGFS-MItgliedskommunen online, um ein gemeinsames Statement zum Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz (FaNaG) des Landes Nordrhein-Westfalen zu verfassen. In einem digitalen Facharbeitskreis beziehen die AGFS-Mitglieder Stellung zum Referentenentwurf, der am 02.März 2021 für die Verbändeanhörung veröffentlicht wurde. Diese endet am 16. April 2021.

Flankierend zum Gesetz erarbeitet das Ministerium für Verkehr mithilfe der AGFS einen Aktionsplan zum FaNaG. Dieser wird konkrete Maßnahmen und Hilfestellungen für die Umsetzung in den Kommunen enthalten.