Unsere aktuellen Themen und News

Förderaufruf 2024 im Förderprogramm „Nicht investive Modellvorhaben Radverkehr“

Die Themenschwerpunkte des diesjährigen Förderaufrufs sind "Neue Gruppen für den Radverkehr gewinnen" und "Radverkehrslösungen für den ländlichen Raum".

Mobilität ist für alle Menschen ein Grundbedürfnis. Das Fahrrad steht für individuelle, nachhaltige, resiliente, gesundheitsförderliche, zeitlich flexible und kostengünstige Mobilität im Alltag und in der Freizeit. Dafür werden mit dem „Nationalen Radverkehrsplan 3.0 – Fahrradland Deutschland 2030“ (NRVP 3.0) die Handlungsfelder und Ziele der Radverkehrsförderung bis zum Jahr 2030 festgelegt. Mehr Menschen sollen das Fahrrad in Stadt und Land nutzen und der Radverkehr soll besser und sicherer werden, u.a. durch verbesserte Angebote. Er hilft dabei, die klimapolitischen Ziele der Bundesregierung zu erreichen.

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) sucht übertragbare und innovative Projekte im Bereich des Radverkehrs, die der Umsetzung des NRVP 3.0 dienen und einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung seiner Ziele auch im Zusammenwirken mit anderen Verkehrsträgern und -mitteln leisten. Rechtsgrundlage ist die „Richtlinie zur Förderung von nicht investiven Maßnahmen zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans“ vom 7. September 2022. Für die Durchführung des Förderprogramms hat das BMDV das Bundesamt für Logistik und Mobilität (BALM) als Projektträger beauftragt.

Die Themenschwerpunkte des diesjährigen Förderaufrufs sind:

  • Neue Gruppen für den Radverkehr gewinnen
  • Radverkehrslösungen für den ländlichen Raum

Projektvorschläge können vom 01. Februar 2024 bis zum 30. April 2024 über das elektronische Antragssystem easy-Online eingereicht werden. Den Förderaufruf sowie alle Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes für Logistik und Mobilität.