Aktuelles

 

 

Wettewerbsaufruf: Deutscher Ingenieurpreis 2023

Innovative und wegweisende Ingenieurleistungen in den Bereichen Straßenplanung/-bau sowie Verkehrstechnik/-planung können sich ab dem 9. Januar 2023 bewerben.

Die Bundesvereiningung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (BSVI) zeichnet unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Dr. Volker Wissing zweijährlich zukunftsfähige und richtungsweisende Ingenieurleistungen mit dem "Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr" aus. Die Bewerbungsphase für den Preis 2023 ist gestarten. Ab sofort stehen die Formulare und die genauen Wettbewerbungsbedingungen auf der Webseite zur Verfügung.

In drei Kategorien wird die ideelle Auszeichnung vergeben:

  • In der Kategorie Baukultur sind planerische Qualitäten wie Gestaltung, räumliche Einbindung oder Nachhaltigkeit an inner- wie außerörtlichen Straßen sowie in deren Umfeld gefragt.
  • Die Kategorie Innovation | Digitalisierung sucht Neuerungen im Bereich des Straßen- und Verkehrswesens, die Gesichtspunkte der Wirtschaftlichkeit, Technik und Funktionalität berücksichtigen, neue Ideen und Verfahren aufzeigen sowie ein erkennbar großes Potenzial für die Zukunft bieten.
  • Die Kategorie Neue Mobilität beinhaltet die Auswirkungen neuer Verkehrsmittel und die Folgen neuer Fahrzeugtechnik auf die Verkehrsmittelwahl. Weiter gehört hierzu die Veränderung der Organisation des Verkehrs, die digitale Kommunikation für das Verkehrsangebot und neue Ansätze in der Verkehrslenkung. Sowie eine neue Aufteilung des Straßenraums.

Ausführliche Informationen zu den Bewertungskriterien, Teilnahme und Ablaufen finden Sie auf der Bewerbungsseite.  Anmeldeschluss ist der 3. März 2023.