Berufskampagne

Kampagne mit Köpfchen: „Plane Deine Stadt!“

Neue Berufskampagne für Nachwuchs-Verkehrsplaner/-innen

Dass hinter dem nüchternen Begriff „Verkehrsplanung“ weit mehr steckt, als nur Wege von A nach B bereitzustellen, wissen nur die wenigsten. Die Tragweite infrastruktureller Ideen, Konzepte und Entscheidungen von Planer/-innen für Mensch, Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft und Klima wird gemeinhin unterschätzt, weil sie zu wenig kommuniziert wird. Dem will die digitale Informationskampagne „Plane Deine Stadt!“ entgegenwirken und Schüler/-innen wie Studierende für ein kreatives und spannendes Berufsleben als Verkehrsplaner/-in begeistern.

Hintergrund der Aktion der AGFS in Kooperation mit dem Verkehrsministerium NRW:
Bereits heute herrscht in den Kommunen Mangel an Fachpersonal und damit Umsetzungskapazitäten für dringend notwendige Projekte. Ein Trend, der sich mit der Konkretisierung des Gesetzes zur Förderung des Radverkehrs und der Nahmobilität noch verstärken wird. Damit zukünftig mehr Anteile des gesamten Verkehrsaufkommens in Nordrhein-Westfalen auf das Fahrrad entfallen, sind zum Beispiel Radschnellwege und Velorouten als Hauptschlagadern eines hochwertigen Netzes vorgesehen. Von der dreiteiligen digitalen Kampagne, die sich vor allem an die „Generation Smartphone“ wendet, versprechen sich AGFS und Verkehrsministerium kurzfristig mehr Interessenten für den Studiengang Verkehrsplanung und langfristig mehr ausgebildete Verkehrsplaner/-innen.

Ein Informationsportal und drei Aktionsmodule
Das Portal www.plane-deine-stadt.de bündelt als digitales Herzstück der Kampagne alle Informationen rund um das Studium und den Beruf des Verkehrsplaners bzw. der Verkehrsplanerin. Dazu bietet es eine Stellenbörse, Blogs von Expertinnen und Experten, ausgewählte Vorher-nachher-Dokumentationen von Projekten der Kommunen sowie Interviews und Erfahrungsberichte mit Dozentinnen und Dozenten, Studierenden sowie fertigen Verkehrsplanerinnen und -planern. aus den Kommunen. Das Informationsportal wird ergänzt durch drei Module:

Modul 1: Richtet sich an Schülerinnen und Schüler
Gymnasien und Gesamtschulen in ganz NRW erhalten Informationspakete mit Broschüren und Postern. Dazu werden AGFS-Planungswerkstätten an ausgewählten Schulen in NRW veranstaltet.

Modul 2: Das Planerstudium
Zwei weiterführende und vertiefende Module an Universitäten und Technischen Hochschulen sollen Studierende durch gemeinsam von der AGFS und den Hochschulen entwickelte Ausbildungsformate,
wie Praxisworkshops und Seminare in Fragen der Nahmobilität und der Straßenplanung qualifizieren.

Modul 3: Das Mentoring/Coaching
Für Studierende in der Schlussphase ihres Studiums, die gezielt unterstützt und so für eine Planungstätigkeit in Kommunen gewonnen werden sollen. Ihnen stehen Partner der AGFS und kommunale
Vertreter als Betreuer von Projekt- und Abschlussarbeiten zur Seite. Das Angebot ergänzen spezielle Info-Veranstaltungen und Gastvorlesungen.

Kontaktieren Sie uns:

P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität
Barbara Terbrüggen
0221/20 89 4-20
b.terbrueggenp3-agenturde