Nina - warum parkst du...

In Städten kommt es immer wieder zu Situationen, in denen Autos auf dem Bürgersteig parken. Dieses rücksichtslose Verhalten von Autofahrerinnen bzw. Autofahrern schafft Probleme für andere Verkehrsteilnehmer/-innen: die Fußgänger/-innen. Falschparker/-innen beanspruchen mehr Platz für sich und schaffen dadurch eine neue Situation für Fußgänger/-innen. Diese müssen dem Fahrzeug ausweichen und ihren Weg über die Straße fortsetzen.

Ein Problem entsteht vor allem für Kinder. Bis zum Ende des achten Lebensjahres bewegen sich Kinder auf dem Bürgersteig fort, egal ob zu Fuß, auf dem Fahrrad, auf dem Kickbord oder auf Inlinern. Stehen Autos im Weg, müssen die Kinder auf die Straße ausweichen und es entsteht ein Sicherheitsrisiko. Vor allem der Weg zur Schule wird dadurch zu einer täglichen Gefahrenquelle. Wie sollen Kinder sicher zur Schule kommen, wenn sich ständig neue Hürden auftun?

Die Kampagne der AGFS mit dem Titel "Nina - Warum parkst du auf meinem Weg?" ruft das Thema Verkehrssicherheit für Kinder immer wieder ins Gedächtnis und wirbt für mehr Rücksicht im Straßenverkehr.

Falschparker/-innen werden darauf aufmerksam gemacht, dass sie mit ihrem Verhalten ein Sicherheitsrisiko schaffen. Die Verkehrssicherheitskampagne der AGFS lässt Kinder zu diesem Thema zu Wort kommen: Die Falschparker/-innen werden von den Kindern direkt angesprochen und erfahren so das Problem aus deren Sichtweise. Mit der Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern finden dazu gezielte Aktionen statt, in denen Falschparker/-innen von Kindern konkret auf ihr falsches Verhalten und dessen Auswirkungen hingewiesen werden.

In den Mitgliedskommunen der AGFS haben sich in den letzten Jahren bereits über 500 Klassen aus rund 75 Schulen an der Aktion beteiligt. Zurzeit ruht die Aktion.

Materialien

Die Broschüre ist in der Mediathek zum Download verfügbar.