aktuell

DB begleitet Kommunen auf dem Weg zum eigenen Fahrradparkhaus

Die "Infostelle Fahrradparken" informiert rund um das Fahrradparken am Bahnhof.

An Deutschen Bahnhöfen werden bis 2030 1,5 Mio. zusätzliche Fahrradabstellplätze benötigt. Das hat eine Studie zum „Fahrradparken an Bahnhöfen“ gezeigt, die das Bundesministerium für Digitales und Verkehr finanziert hat. Der Bedarf ist also groß, doch Planungen scheitern oft an fehlendem Wissen, geringen Planungsressourcen oder der Finanzierung. Um den Zubau an Radabstellanlagen und Fahrradparkhäusern zu beschleunigen, wird die "Infostelle Fahrradparken am Bahnhof" ab sofort Akteure zielgenau informieren. Das Ziel ist es, bestehendes Wissen - zum Beispiel zu Fördermöglichkeiten und Zuständigkeiten - zusammenzutragen und gezielt zu ergänzen, um es den Akteuren, insbesondere in den Kommunen, zur Verfügung zu stellen.

Die Infostelle vermittelt zwischen den Zuständigkeiten von Bund, Ländern, Kommunen, Deutscher Bahn mit ihren Töchtern DB Station & Service und DB Netz sowie Flächeneigentümern. Pressemittellung des BMDV zum Start der Servicestelle. Darüber hinaus plant sie Einzeltermine, Infoveranstaltungen, Fachexkursionen und in 2022 eine große Fachkonferenz. Eine Hotline bietet die Möglichkeit zur direkten und einfachen Kontaktaufnahme.

Hier erfahren Sie mehr zur "Infostelle Fahrradparken am Bahnhof".