aktuell

Sie setzen sich in Ihrer Kommune für den radverkehrsfreundlichen und sicheren Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur ein? Hierzu haben Sie bereits innovative und spannende Projekte in der Förderung des Radverkehrs umgesetzt oder planen solche zurzeit?
Dann bewerben Sie Ihre Kommune als Ausrichterin der Fahrradkommunalkonferenz 2023. Im Wege der Mitveranstaltung können Sie Ihre Kommune als fahrradfreundliche Kommune präsentieren und eigene Projekte in den Fokus des Veranstaltungs- und des Rahmenprogramms bringen.

Wie werden Sie Ausrichterin der Fahrradkommunalkonferenz 2023?
Zur Bewerbung eingeladen sind Kommunen. Der Themenschwerpunkt (2022: „Mobilitätswende umsetzen – Gute Pläne und jetzt Strecke machen“) für die Fahrradkommunalkonferenz 2023 wird zwischen der gastgebenden Kommune und dem Mobilitätsforum Bund abgestimmt. Die Einbeziehung Ihres jeweiligen Landkreises oder Landes ist selbstverständlich möglich.

Sie sind interessiert? Dann bewerben Sie sich mit folgendenn Unterlagen:

  • Ein Motivationsschreiben, weshalb Sie die Fahrradkommunalkonferenz ausrichten möchten.
  • Bei einer Gemeinschaftsbewerbung, bspw. einer Region, ist eine be-vollmächtigte Vertretung, die die Bewerbungsgemeinschaft vertritt, zu benennen.
  • Skizzierung zur Ausrichtung der Fahrradkommunalkonferenz, die insbesondere enthält:
    • Die Schwerpunkte der Radverkehrsförderung Ihrer Region,
    • Ihre Ideen zu möglichen Themenschwerpunkten.
      Details entnehmen Sie bitte den Aufrufunterlagen.
  • Zusage über die Kostentragung.
  • Vorschlag für Räumlichkeiten mit Hotelkapazitäten für ca. 200-250 Personen.

Hinweis:
Eine gute Erreichbarkeit der gastgebenden Kommune mit öffentlichen Verkehrsmitteln soll gewährleistet sein.

Jetzt bewerben!
Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30.09.2022 per E-Mail an: kontakt@mobilitaetsforum.bund.de. Beachten Sie bitte, dass die Bewerbung entsprechend der bei Ihnen vorgesehenen Entscheidungskompetenz unterschrieben sein muss.
Für Rückfragen steht Ihnen Roman Willweber - Leitung Mobilitätsforum Bund - gerne telefonisch unter der Nummer 0221 5776-5699 zur Verfügung.

Zur Fahrradkommunalkonferenz:
Die jährliche Fahrradkommunalkonferenz findet seit dem Jahr 2007 an wechselnden Orten in Deutschland statt und gilt mittlerweile als wichtigste Radverkehrskonferenz auf kommunaler Ebene. Sie wird maßgeblich durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert und vom Mobilitätsforum Bund gemeinsam mit der gastgebenden Kommune veranstaltet. Die kommunalen Spitzenverbände unterstützen die Fahrradkommunalkonferenz als ideelle Mitveranstalter gemeinschaftlich - für das Jahr 2023 ist ein Grußwort des Deutschen Städte- und Gemeindebundes geplant. Das Ziel der Fahrradkommunalkonferenz ist der kollegiale und fachliche Erfahrungsaustausch zwischen den Radverkehrsverantwortlichen der Kommunen und Länder. Die damit einhergehende Netzwerkbildung soll diesen fachlichen Austausch verstetigen.

Kontakt:
Roman Willweber
Leitung Mobilitätsforum Bund
Hausanschrift:
Werderstraße 34
50672 Köln
Postanschrift:
Postfach 19 01 80
50498 Köln
Tel. (0221) 5776 - 5499
Fax (0221) 5776 - 1777
kontakt@mobilitaetsforum.bund.de
www.mobilitaetsforum.bund.de

Dateien zum Download: