aktuell

Liebe braucht Abstand?

Fortsetzung folgt!

Nach dem erfolgreichen Start von „Liebe braucht Abstand“ wird die Verkehrssicherheitskampagne 2019 und 2020 fortgesetzt. Das Land NRW stellt die finanziellen Mittel für die Umsetzung in maximal 12 weiteren Kommunen in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Die Auswahl der Städte und Gemeinden soll über einen Teilnahmewettbewerb erfolgen, der im ersten Quartal 2019 ausgelobt wird. Alle Kommunen, die sowohl Mitglied bei der AGFS NRW wie auch beim Zukunftsnetz Mobilität NRW sind, erhalten zeitnah den Bewerbungsaufruf mit allen weiteren Informationen.

Zum Auftakt wurde „Liebe braucht Abstand“ bereits in Dülmen, Brühl, Dortmund, Minden, Ahlen und Troisdorf erfolgreich durchgeführt. Presse sowie Bürgerinnen und Bürger zeigten sich auch über die Pilotstädte hinaus sehr interessiert an der Kampagne, die kooperativ von der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V., dem Zukunftsnetz Mobilität NRW und der Landesverkehrswacht NRW durchgeführt wird.

Erfahren Sie mehr über die Kampagne "Liebe braucht Abstand".