aktuell

Fahrradzählgeräte

... für AGFS-Kommunen zur kostenlosen Ausleihe

Radverkehrszählungen sind ein wichtiges Instrument zur Verbesserung und Auswertung von Radverkehrsanlagen. Die Kommunen können die erhobenen Daten für eine zielgerichtete Förderung des Radverkehrs einsetzen. Ab April 2022 stellt die AGFS ihren Mitgliedskommunen je zwei Zählgeräte für einen Monat kostenlos zur Verfügung.

Insgesamt verfügt die AGFS über fünf Geräte der Firma Eco-Counter des Systems TUBES - Ein Schlauchsystem, bei dem die Fahrradüberfahrtimpulse richtungsgetreu aufgezeichnet und ausgewertet werden. Die Daten können vor Ort oder über eine Hintergrundplattform im Internet ausgelesen werden.

Das System eignet sich zur Zählung von Fahrrädern auf reinen Radverkehrsanlagen, auf gemeinsam mit Fußgängern genutzten Radwegen wie auch für gering belastete Wohnstraßen mit Auto- und Radverkehr. Das System wird mittels einer Batterie mit Strom versorgt. Das lästige Aufladen eines Akkus entfällt damit. Der Aufbau der Messeinrichtung ist sehr einfach und kann selbstständig durch die Projektleiter:innen in den Kommunen anhand der beigefügten Installationsanweisungen erfolgen. Die Firma Eco-Counter bietet darüber hinaus monatliche, kostenfreie Online-Schulungen zum Betrieb der TUBES-Zählstellen an.

Ausführliche Informationen zu den Leihbedingungen sowie zur Funktionsweise der Zählanlagen finden unsere Mitglieder auf der Online-Plattform wissen.agfs.nrw (Zugang nur für Mitglieder).