Termin-Infos

Sportentwicklung, Sportstätten und Stadtentwicklung

Organisator:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Difu
Ort:
Online

Transferwerkstatt des Bund-Länder-Programms Investitionspakt Sportstätten

Sport und Stadtentwicklung sind untrennbar miteinander verknüpft. Neu entwickelte Sportarten, veränderte Nachfrage nach Sportstätten sowie die Nutzung öffentlicher Räume führen zu einer Sportentwicklung, die in Teilen eine Umgestaltung bzw. „Multicodierung“ des kommunalen Raums erfordern.

Um diese veränderte Nachfrage zu kanalisieren und ihr gerecht zu werden, müssen verschiedene Akteure zusammenarbeiten und städtische Räume optimal an die Bedürfnisse der dort lebenden Bevölkerung angepasst werden. Während Sportentwicklungsplanungen angewendet werden, um Maßnahmen zur Befriedigung der Nachfrage nach Bewegung und Sport zu entwickeln, steht die Stadtentwicklungsplanung vor der Herausforderung – neben dem Sport – weitere Nutzungsansprüche an den öffentlichen Raum sowie sozioökonomische Einflüsse, wie etwa Flächenverfügbarkeiten, Bodenpreise, Bebauungs- und Nutzungspläne etc., in entsprechende Planungsprozesse einzubeziehen.

In der zweiten Transferwerkstatt des „Investitionspakts Sportstätten“ sollen deshalb aktuelle Fragen einer integrierten Stadt- und Sportentwicklungsplanung diskutiert werden. Dazu werden Expertinnen und Experten aus der Stadtentwicklung und Kommunalpraxis, Verbänden und der Forschung, dem Vereinssport sowie dem nichtorganisierten Sport entsprechende Entwicklungen und Lösungsansätze präsentieren und erörtern.

Auf der Website des Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) erhalten Sie weitere Details zur Veranstaltung.