(Um-) Gestaltung von ÖPNV-Stationen und deren Zuwege

Organisator: Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Ort: Online

Ein höherer Anteil aktiver und nachhaltiger Mobilität am Stadtverkehr ist für eine Verkehrswende unverzichtbar. Dem ÖPNV wird dabei die Rolle als „Rückgrat einer Verkehrswende“ zugeschrieben. Im internationalen Forschungsprojekt „EASIER“ (https://easier.dtu.dk/en/) wird ein neuer, ganzheitlicher Ansatz genutzt, dessen wichtigstes Ziel es ist, Verhaltens- und Sichtweisen in Bezug zum Zugang und zur Vernetzung nachhaltiger urbaner Verkehrssysteme zu verändern. Die Kernergebnisse des Projekts werden in insgesamt drei Webinaren vorgestellt. Im Sinne eines EU-Projekts ist mindestens ein Beitrag sowohl aus den Partnerländern als auch aus Deutschland vorgesehen.

Ziel der Auftaktveranstaltung am 15.3.2024 ist es, die Potenziale des Weges zur Haltestelle herauszustellen. Im Anschluss zielt das zweite Webinar am 10.4.2024 auf die Organisation von Fahrradparken an Bahnhöfen ab. Das dritte und letzte EASIER-Webinar am 16.4.2024 konzentriert sich nun auf die Um- und Gestaltung von ÖPNV-Stationen. Vor diesem Hintergrund wird im Webinar folgendenen Fragen nachgegangen:

  • Wie lassen sich ÖPNV-Stationen und ihr Umfeld optimieren, um die Nutzerzufriedenheit und subjektive Sicherheit zu erhöhen?
  • Wie erleben zu Fuß Gehende Zeit und Emotionen in städtischen Umgebungen?
  • Inwiefern können VR-Brillen die Umgestaltung von Bahnhofsvorplätzen unterstützen?

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit Diskussionsbeiträgen und Fragen im Webinar einzubringen. Alle weiteren Informationen finden Sie unter (Um-) Gestaltung von ÖPNV-Stationen und deren Zuwege | Deutsches Institut für Urbanistik (difu.de).