Die Lastenradfreundliche Kommune

Organisator: Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Ort: Berlin

Nachhaltige Mobilität auf der letzten Meile gestalten - für Gewerbe und privat

Das Potential von Lastenrädern ist groß. Bei geeignetem Einsatz und mit entsprechender Infrastruktur können sie bis zu 30% der gewerblichen Transporte und bis zu 60% der privaten "Logistik" auf der Kurzstrecke ("letzte Meile") übernehmen. Immer mehr Menschen steigen um auf das Lastenrad und immer mehr Kommunen erkennen das Potential für die Erreichung ihrer Klimaschutzziele. Aber wie wird und wann ist eine Kommune Lastenradfreundlich?

Im Difu-Seminar betrachten die Experten Chancen, Aufgaben und Akteure sowohl für den gewerblichen Lastenrad-Einsatz als auch für den Privatgebrauch. Am ersten Tag werden die Basisthemen für beide Bereiche behandelt:

  • Infrastruktur
  • rechtliche Aspekte
  • Regelwerke
  • Förderungen
  • Kommunikation etc.

Am zweiten Tag werden die Teilnehmenden in zwei Gruppen eingeteilt. Die Gruppe zur privaten Radlogistik fokussiert die Themen Abstellanlagen, Steuerung durch Kaufprämien und Sharing. Die Gruppe zur gewerblichen Radlogistik hat die Schwerpunkte Steuerung durch die Kommune, emissionsfreie Quartiere, Zufahrtsbeschränkungen im Lieferverkehr, Förderung der gewerblichen Lastenradnutzung und Mikro-Hubs. (Mit Exkursionsprogramm)