Weniger Verkehr, mehr Lebensqualität durch Superblocks?

Organisator: Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Ort: Online

Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „TuneOurBlock“

Weniger Durchgangsverkehr, stattdessen mehr Fuß- und Radwege, Grünflächen sowie öffentlicher Raum für nachbarschaftliche Begegnungen, Spiel und Sport im Quartier – das bieten die „Superblocks“. Das Konzept stammt aus Barcelona und wird inzwischen international adaptiert, sei es in „low-traffic neighbourhoods“ in London, mit den „Circulation Plan“ in Gent, Supergrätzl in Wien. 

  • Welche Potenziale birgt es für die Städte in Deutschland und Österreich?
  • Sind die Konzepte übertragbar?
  • Was muss die Verwaltung bei der Umsetzung beachten?
  • Welche Lösungen gibt es für typische Hemmnisse und Widerstände?
  • Wie gelingt die Zusammenarbeit von Verwaltung und Zivilgesellschaft?

Diesen Fragen ist das internationale Forschungsprojekt „TuneOurBlock“ in zwei Reallaboren in Berlin und Wien nachgegangen. Sehr bereichernd war es, die Erfahrungen gemeinsam in einem europäischen Städtenetzwerk mit Akteuren u.a. aus Barcelona, London, Amsterdam, Rotterdam, Gent und Lodz auszutauschen.

Die Ergebnisse werden am 29.05.2024 von 10.00 – 12.30 in einem Webinar präsentiert und können diskutiert werden.

TuneOurBlock wurde gemeinsam mit Forschungs- und Praxispartnern aus Berlin, Österreich und Slowenien bearbeitet und von der EU im Programm Horizon 2020 sowie nationalen Institutionen, in Deutschland dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Weniger Verkehr, mehr Lebensqualität durch Superblocks? | Deutsches Institut für Urbanistik (difu.de).