„Die Neue in der Stadt – Mit dem Fahrrad in die Zukunft!“

Einführung von Fahrradstraßen kommunikativ unterstützen: AGFS NRW stellt neue Kampagne vor

Die AGFS NRW stellt ihre neue Kommunikationskampagne für Fahrradstraßen vor. Mit der Kampagne können Mitgliedskommunen über Fahrradstraßen informieren und dafür werben. Sie umfasst eine Vielzahl von unterschiedlichen Materialien, die zu Aktionssets zusammengestellt werden. Basis der Kampagne sind farbenfrohe Plakate mit Sprüchen rund um den Radverkehr.

Fahrradstraßen dienen der Förderung des Radverkehrs und der Verbesserung der Verkehrssicherheit. Sind sie hochwertig gestaltet, können mit diesem Infrastrukturelement schnell und kostengünstig sichere sowie komfortable Radverkehrsverbindungen geschaffen werden. Die AGFS NRW hat deshalb 2022 einen Leitfaden für eine einheitliche Gestaltung von Fahrradstraßen herausgegeben. Ergänzend hierzu und auf vielfachen Wunsch der AGFS-Mitgliedskommunen kommt nun eine eigene Kommunikationskampagne hinzu.

Kreative Gestaltung und Individualisierung

Viele Materialien können durch die Kommunen individuell angepasst werden. Das beginnt beim Eindruck der kommunalen Kontaktdaten und Ansprechpartner in den Flyern der Kampagne. Für die Individualisierung der Plakate hat sich die AGFS NRW etwas Besonderes ausgedacht. Die Kommunen können aus fünf verschiedenen Farben und fünf unterschiedlichen Sprüchen ihre Wunschkombination selbst zusammenstellen. Dazu kommen dann noch das kommunale Logo sowie ein QR-Code mit lokalen Informationen. So entstehen einzigartige Plakatvarianten für jede Kommune.

Zielgruppen und modularer Ansatz

Die Kampagne richtet sich an die Bevölkerung der Kommune, Nutzende einer Fahrradstraße sowie Planende und Entscheider. Als erstes Modul werden den AGFS-Kommunen Materialien für die Ansprache von Bürger:innen zur Verfügung gestellt, die in mehreren Kommunikationspaketen zusammengefasst sind.

Paket 1: Ansprache von Anwohner:innen einer künftigen Fahrradstraße:
Hier geht es darum, die Menschen vor Ort direkt anzusprechen. Dazu stehen Info-Flyer, ein Aktionsset (Falttheke, Beachflag) und weitere Materialien bereit.

Paket 2: Stadtweite, allgemeine Bewerbung von Fahrradstraßen
Mit verschiedenen Plakatformaten wird die Aufmerksamkeit auf Fahrradstraßen gelenkt. Diese Plakate können stadtweit platziert werden, sowohl an kommerziellen Anschlagstellen als auch inhouse in Schulen, Verwaltung, Bibliothek, u.a..

Paket 3: Unterstützung der Presse und soziale Medien sind wichtige Bausteine in der Kommunikationsarbeit. Es stehen Text- und Grafikvorlagen zum Einsatz in den lokalen Medien bereit.

Die Kommunikationskampagne für Fahrradstraßen ist ein wichtiger Schritt zur Förderung nachhaltiger Mobilität und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit in unseren Städten. Alle Kampagnenmaterialien sind in Kürze im AGFS-Campus verfügbar und können von den AGFS-Mitgliedskommunen dort bestellt werden. Die Kampagne wird laufend erweitert.